Wandern: eine Tradition des Bildungsbürgertums

Das Wandern besitzt in Deutschland eine lange Tradition. Eng mit den schönen Dingen des Lebens wie Kunst, Literatur und Musik verflochten ist der Spaziergang. Zahlreiche Wanderlieder aus allen Epochen bereichern das Kulturgut. Im Bildungsbürgertum gehört der Sonntagsspaziergang zum guten Ton und erfreut sich im Zuge der heutigen Reizüberflutung als Korrektiv einer neuen Beliebtheit.

Darüber hinaus ist Wandern erbauend, entspannend und gesund zugleich. Um die wertvollen gesundheitlichen Aspekte des Wanderns geht es in diesem Artikel. Brauchen Sie Tipps zur Frage: „was braucht man zum Wandern?“, dann schauen Sie unter diesem Link vorbei!

Wandern und Gesundheit

Wandern wirkt ganzheitlich und stärkt Körper und Seele zugleich. Der Kalorienverbrauch liegt beim Wandern je nach Intensität zwischen 350 und 550 Kilokalorien. Weitere positive Effekte sind in den Bereichen des Herzkreislaufsystems, der Durchblutung und der Verdauung zu erwarten. Denn das Wandern kurbelt die Verdauung an, was der Grund für die heilsame Wirkung des sogenannten „Verdauungsspaziergangs ist“.

Was die Förderung der Durchblutung angeht, so werden der Blutzucker- und der Cholesterinspiegel beim Wandern gesenkt. Die Förderung der Durchblutung wirkt sich außerdem positiv auf die Lunge aus, die sich zusätzlich über ein erhöhtes Atemzugsvolumen und eine bessere Lungenvitalkapazität freut. Beides erreicht der Wanderer durch die tieferen regelmäßigen Atemzüge, die er sich beim Wandern automatisch aneignet. Schließlich stärkt Wandern den gesamten Bewegungsapparat und stabilisiert Muskeln, Knochen, Gelenke, Bänder und Faszien.

Wandern und Wohlbefinden

Was dem Körper gut tut, kann der Seele nur Recht sein. So haben Forschungen ergeben, dass sich der Stresslevel beim Wandern deutlich senkt, sodass Wandern zur Entspannung beiträgt. Wandern verbessert die Achtsamkeit und damit das Gespür für die Kraft des Augenblicks. Durch die schönen Landschaftsbilder sowie die Bewegung werden Glückshormone wie Serotonin und Dopamin freigesetzt. Der Kontakt mit Vitamin D durch das Sonnenlicht trägt ebenfalls zur seelischen Gesundheit bei. Außerdem stärkt Wandern das Band zu seinen Mitmenschen, denn viele Wanderfreunde schätzen die sozialen Begegnungen mit Gleichgesinnten und die guten Möglichkeiten, um beim Wandern neue Kontakte zu knüpfen.

Be the first to reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *